Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
8.00 - 12.30 Uhr und
15.00 - 18.30 Uhr

Samstag Vormittag geschlossen

» Dienstkalender 2018

Aktuelles / News

Flugangst

Leichter Fliegen dank Homöopathie
Schätzungsweise jeder dritte Deutsche leidet unter Flugangst und besteigt nur mit Unbehagen das Flugzeug. Bereits der Gedanke an den Flug löst bei diesen Reisenden Panik, Herzrasen oder Übelkeit aus.

Ursachen der Flugangst

Zwei Gruppen von Betroffenen lassen sich unterscheiden. Die einen hegen Befürchtungen vor einem eventuellen Absturz, während sich die anderen Gedanken um die eigene Befindlichkeit machen. Letztere leiden meist verstärkt unter Höhen- und Platzangst.

Homöopathische Unterstützung

Linderung können homöopathische Mittel schaffen. Tritt eine plötzliche Flugangst mit Beklemmungsgefühl, Platzangst und Panik auf, die sich u.a. mit Herzjagen äußert, so kann Aconitum napellus verwendet werden. Steht die Platzangst im Vordergrund und die körperlichen Beschwerden äußern sich in nervösen Magen-Darm-Problemen, so kann Argentum nitricum eingenommen werden. Je nach Beschwerdebild stehen noch die homöopathischen Mittel Belladonna, Arsenicum album, Borax, Tabacum oder Cocculus zur Verfügung. Ein erfahrener Homöopath kann bei der Auswahl helfen. Bei akuten Angstattacken sollten 3-mal 5 Globuli im Abstand von einer halben Stunde eingenommen werden.

Psychologische Hilfe

Wer unter ausgeprägter Flugangst leidet, sollte ein Seminar für entspanntes Fliegen besuchen oder psychologische Unterstützung in Anspruch nehmen.
« zurück
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK